Johannes Fritsche begeistert als vielseitiger Bariton Publikum und Presse auf Konzert- und Opernbühnen, mit seiner intensiven darstellerischen Präsenz und nuancenreichen musikalischen Gestaltung. Seit der Spielzeit 23/24 ist er Mitglied des Ensembles am Pfalztheater Kaiserslautern.

Johannes Fritsche begeistert als vielseitiger Bariton Publikum und Presse auf Konzert- und Opernbühnen, mit seiner intensiven darstellerischen Präsenz und nuancenreichen musikalischen Gestaltung. Seit der Spielzeit 23/24 ist er Mitglied des Ensembles am Pfalztheater Kaiserslautern.

Zu seinen bisherigen Opernengagements gehören Rollen wie Guglielmo (Così fan tutte), Figaro (Le nozze di Figaro), Herr Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Zar Peter (Zar und Zimmermann) und Papageno (Die Zauberflöte). 2021 sang er am Theater Görlitz die Rolle des Bogumil in der Operette Der liebe Augustin, 2022 am Theater Zwickau Leporello (Don Giovanni).

Außerhalb des klassischen Opernrepertoires ist es ihm ein Anliegen auch zeitgenössische Musik aufzuführen. Neben Produktionen von La Belle et la Bête (Philip Glass) 2023 am Theater Koblenz und den Kammeropern Radames und Harakiri (Péter Eötvös) am Theater Plauen, ist er regelmäßig in Uraufführungen zu erleben, unter anderem in Hauptrollen bei den Osterfestspielen Baden-Baden in der Oper Clara (Victoria Bond), am Landestheater Tübingen in Markus Hörings Oper Im Thurm, sowie in der Oper Neuro-Moon von Sara Glojnarić am Theater Freiburg.

Zu seinen bisherigen Opernengagements gehören Rollen wie Guglielmo (Così fan tutte), Figaro (Le nozze di Figaro), Herr Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Zar Peter (Zar und Zimmermann) und Papageno (Die Zauberflöte). 2021 sang er am Theater Görlitz die Rolle des Bogumil in der Operette Der liebe Augustin, 2022 am Theater Zwickau Leporello (Don Giovanni).

Außerhalb des klassischen Opernrepertoires ist es ihm ein Anliegen auch zeitgenössische Musik aufzuführen. Neben Produktionen von La Belle et la Bête (Philip Glass) 2023 am Theater Koblenz und den Kammeropern Radames und Harakiri (Péter Eötvös) am Theater Plauen, ist er regelmäßig in Uraufführungen zu erleben, unter anderem in Hauptrollen bei den Osterfestspielen Baden-Baden in der Oper Clara (Victoria Bond), am Landestheater Tübingen in Markus Hörings Oper Im Thurm, sowie in der Oper Neuro-Moon von Sara Glojnarić am Theater Freiburg.

Mit einem breitgefächerten Konzertrepertoire ist Johannes Fritsche in Deutschland, Frankreich, Italien und Mexiko zu hören, zuletzt in der Philharmonie Köln, der Liederhalle Stuttgart, dem Palais des Fêtes Strasbourg und Teatro Olimpico Vicenza.

Er trat u.a. mit dem Freiburger Barockorchester, der Württembergischen Philharmonie, dem Folkwang Kammerorchester Essen, dem Stuttgarter Kammerorchester, der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, dem ensemble recherche und der Philharmonie Baden-Baden auf.

Johannes Fritsche studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Ulrike Sonntag und schloss dort seinen Master Gesang an der Opernschule ab.

Weitere Impulse erhielt er bei Meisterkursen mit Brigitte Fassbaender, Michael Volle, Bo Skovhus, Margreet Honig, Willy Decker, Claus Guth und Hartmut Höll.

Er ist Preisträger beim Goodmesh Concours 2021 und erhielt zudem den Preis für das beste interdisziplinäre Projekt. Zusammen mit der Pianistin Kerstin Mörk gewann er 2022 den Publikumspreis beim Liedpreis von HIDALGO und produzierte den Lied-Podcast „Achtung! Komponistin“.

Johannes Fritsche ist Stipendiat der Christel-Guthörle-Stiftung, der Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now", der Richard-Wagner-Stipendienstiftung und des NEUSTART KULTUR – Stipendienprogamms.

Mit einem breitgefächerten Konzertrepertoire ist Johannes Fritsche in Deutschland, Frankreich, Italien und Mexiko zu hören, zuletzt in der Philharmonie Köln, der Liederhalle Stuttgart, dem Palais des Fêtes Strasbourg und Teatro Olimpico Vicenza. Er trat u.a. mit dem Freiburger Barockorchester, der Württembergischen Philharmonie, dem Folkwang Kammerorchester Essen, dem Stuttgarter Kammerorchester, der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, dem ensemble recherche und der Philharmonie Baden-Baden auf.

Johannes Fritsche studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Ulrike Sonntag und schloss dort seinen Master Gesang an der Opernschule ab. Weitere Impulse erhielt er bei Meisterkursen mit Brigitte Fassbaender, Michael Volle, Bo Skovhus, Margreet Honig, Willy Decker, Claus Guth und Hartmut Höll. Er ist Preisträger beim Goodmesh Concours 2021 und erhielt zudem den Preis für das beste interdisziplinäre Projekt. Zusammen mit der Pianistin Kerstin Mörk gewann er 2022 den Publikumspreis beim Liedpreis von HIDALGO und produzierte den Lied-Podcast „Achtung! Komponistin“.

Johannes Fritsche ist Stipendiat der Christel-Guthörle-Stiftung, der Yehudi-Menuhin-Stiftung "Live Music Now", der Richard-Wagner-Stipendienstiftung und des NEUSTART KULTUR – Stipendienprogamms.

Die Zauberflöte
Die Zauberflöte
Der goldene Brunnen
Der goldene Brunnen
Neuro-Moon
Neuro-Moon
La Belle et la Bête
La Belle et la Bête
Zar und Zimmermann
Zar und Zimmermann
Der liebe Augustin
Der liebe Augustin
Im Thurm
Im Thurm
Don Giovanni
Don Giovanni
Radames/Harakiri
Radames/Harakiri
Nachtigall Tausendtriller
Die Lustigen Weiber von Windsor
Clara
Clara
PlayPause
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 
Die Zauberflöte
Die Zauberflöte
Der goldene Brunnen
Der goldene Brunnen
Neuro-Moon
Neuro-Moon
La Belle et la Bête
La Belle et la Bête
Zar und Zimmermann
Zar und Zimmermann
Der liebe Augustin
Der liebe Augustin
Im Thurm
Im Thurm
Don Giovanni
Don Giovanni
Radames/Harakiri
Radames/Harakiri
Nachtigall Tausendtriller
Die Lustigen Weiber von Windsor
Clara
Clara
previous arrow
next arrow

previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 

Videos

Termine


März 2024

08Mär20:00D. Glanert: Drei Wasserspiele

16Mär19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

19Mär19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

22Mär20:00D. Glanert: Drei Wasserspiele

Mehr Konzerte anzeigen

April 2024

05Apr19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

07Apr19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

12Apr20:00D. Glanert: Drei Wasserspiele

27Apr19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

Mai 2024

08Mai20:00D. Glanert: Drei Wasserspiele

09Mai19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

24Mai19:30W. A. Mozart: Die ZauberflöteGastspiel, als Papageno

Juni 2024

08Jun20:00C. Orff: Carmina Burana

21Jun20:00D. Glanert: Drei Wasserspiele

Presse


Downloads

Vita deutsch (lang)
Vita deutsch (kurz)
Portrait (1)
Portrait (2)
Portrait (3)
Portrait (4)

! Veröffentlichung der Bilder nur mit Nennung des Fotografen. Kürzen der Vita nur nach Absprache !

Kontakt


*Pflichtfelder. Diese Webseite wird durch das Google reCAPTCHA geschützt. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen sowie die Nutzungsbedingungen von Google.

Kontakt


*Pflichtfelder. Diese Webseite wird durch das Google reCAPTCHA geschützt. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen sowie die Nutzungsbedingungen von Google.

News


News